Die Festplatte ohne ‚Inhalt‘

Eigentlich dachte ich,  ich hätte schon alles erlebt, aber dieser unglaubliche Fall belehrte mich eines Besseren:

Eine Kundin ruft aus Oberöstererich (Bezirk Braunau) an, hat eine Festplatte und möchte diese gerne zur Datenrettungsdiagnose einsenden. Einige Tag später kommt die Festplatte in unserem Labor an. Bereits die Kundenbetreuung bemerkt, dass der Festplattendeckel (Top) nicht auf die Festplatte (Case) passt. Der Deckel ist nur mit einer Schraube befestigt, die Löcher für die weiteren Schrauben stimmen nicht mit den Positionen der Gewinde des Cases überein.

Danach wird die Festplatte von einem Techniker im Reinraum geöffnet. Der erlebt eine große Überraschung: Die Platte enthält  nur noch Schreib-/Leseköpfe, die Magnetscheiben fehlen.

Auf Nachfrage bei der Kundin meint sie, dass die Festplatte vorher bei einem Datenretter in Salzburg war und sie diese so zurückerhalten hat. „Es waren dann auch noch so kleine Teile in einem Sackerl“ (Anm. der Redaktion: Wohl die Reste der Magnetscheiben), das könne sie uns auch noch schicken, falls es helfen sollte.

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar