Kitzbühel – Ein Wochenende der Bestzeiten

Von 20. bis 22. Jänner herrschte Ausnahmezustand in der Skiwelt. Die weltbesten Athleten kamen mit ihren Teams nach Kitzbühel um das Highlight des Weltcup-Kalenders zu bestreiten. Rund um das Hahnenkamm-Rennen und den Slalom am Ganslernhang treffen sich seit Jahrzenten auch die schillerndsten Persönlichkeiten der nationalen und internationalen Prominenz. So reisten dieses Jahr zum Beispiel Arnold Schwarzenegger, Andreas Gabalier, Verena Pooth oder Richard Lugner an, um mit den Skifahrern mitzufiebern und auf den legendären Partys ausgelassen zu feiern. Doch während die Sportler auf den Pisten um Weltcup-Punkte kämpfen und die Stars sich beim Weißwurstessen oder auf der Kitz-Race Party amüsieren, arbeiten unsere Techniker wie fast jedes Jahr an diesem Wochenende  auf Hochtouren. Kitzbühel – Ein Wochenende der Bestzeiten weiterlesen

Altbau – wunderschön aber nicht ungefährlich

Wer kennt sie nicht – wunderschöne Altbauwohnungen: Parkettböden, hohe Räume, stuckverzierte Wände und Decken. Doch genau diese Decken bergen eine nicht unerhebliche Gefahr für die Festplatten in Computern, RAIDs oder Servern. Heutzutage sind Zwischendecken mit Stahlbeton verstärkt, eine technische Maßnahme die man zur Bauzeit der Gründerzeitvillen noch nicht kannte. Durch diese fehlende Stabilisation kommt es zum Schwingen der Decken und Böden. Ein Phänomen, das Bewohnern von Altbauten durchaus bekannt sein dürfte. Altbau – wunderschön aber nicht ungefährlich weiterlesen

Erste erfolgreiche Datenrekonstruktion von 6 TB Helium-Festplatte

Attingo entwickelt Verfahren zur Datenrettung von defekten Helium-Festplatten 

Die Forschungs- und Entwicklungsabteilung von Attingo Datenrettung hat sich bereits vor der Markteinführung mit der neuen Helium-Technologie auseinandergesetzt. „So konnten wir bereits kurz nach der Verfügbarkeit von heliumgefüllten Festplatten an diesen erfolgreich Datenrettungen durchführen“, berichtet Nicolas Ehrschwendner, Geschäftsführer von Attingo. „In unseren Reinräumen befinden sich jetzt neben Präzisionswerkzeugen, Mikroskopen und hochempfindlichen Analysegeräten auch Gasflaschen mit Helium.“

Mein Magen schmerzt – schau ma mal rein

Immer wieder erhalten wir von Kunden bereits selbst geöffnete Festplatten.

Crash-Kurs: Im Inneren der Festplatte befindet sich Luft (nicht Vakuum, wie oft vermutet wird). Diese Luft ist jedoch absolut rein. Kleinste Staubkörner führen schnell zu defekten Schreib-/Leseköpfen sowie in Folge zu massiven Oberflächenschäden.

Man öffnet keine Festplatten ohne Reinraum und entsprechendem Know-how !!!  Ausser man benötigt die Daten nicht und möchte nur den tollen Magneten ausbauen :-).

Es ist in etwa so, als hätte man Magenweh und nimmt ein Skalpell, um mal nachzuschauen, ob nicht eventuell ein Stück Essen hängen geblieben ist. Mein Magen schmerzt – schau ma mal rein weiterlesen

Datenrettung 24×7 – Hochsaison für Notfallsdatenrettung zu Weihnachten und Neujahr

So viele Einsätze hatten wir bis dato noch nie zu den Weihnachts- und Neujahrsfeiertagen: Insgesamt acht Mal wurden wir für Noteinsätze zu den Feiertagen gerufen.

Besonders zu Weihnachten ist die Dichte an Feiertagen sehr hoch, was zwangsläufig dazuführt, dass die Bearbeitungsdauer von Datenrettungsfällen bei durchschnittlich zwei bis vier Werktagen dann schon mal auf zehn Tage inkl. Feiertage und Wochenenden klettern kann. Gerade bei sehr dringenden Fällen ist dann eine Bearbeitung auch am Wochenende, an Feiertagen und in den Nächten unausweichlich. Datenrettung 24×7 – Hochsaison für Notfallsdatenrettung zu Weihnachten und Neujahr weiterlesen