Datenrettung 24×7 – Hochsaison für Notfallsdatenrettung zu Weihnachten und Neujahr

So viele Einsätze hatten wir bis dato noch nie zu den Weihnachts- und Neujahrsfeiertagen: Insgesamt acht Mal wurden wir für Noteinsätze zu den Feiertagen gerufen.

Besonders zu Weihnachten ist die Dichte an Feiertagen sehr hoch, was zwangsläufig dazuführt, dass die Bearbeitungsdauer von Datenrettungsfällen bei durchschnittlich zwei bis vier Werktagen dann schon mal auf zehn Tage inkl. Feiertage und Wochenenden klettern kann. Gerade bei sehr dringenden Fällen ist dann eine Bearbeitung auch am Wochenende, an Feiertagen und in den Nächten unausweichlich.

Für solche dringende Datenrettung bieten wir das „High-Priority“-Service an. Die Bearbeitung durch unsere Ingenieure erfolgt dann von 0 bis 24 Uhr, 7 Tage die Woche. Dadurch können auch sehr komplexe RAID- und/oder Virtualisierungs-Fälle innerhalb von 10-20 Stunden gelöst werden.

Diese Weihnachten war (und ist) der Ansturm so gross wie noch nie zu dieser Zeit: Momentan wurden und werden acht High-Prio-Fälle alleine in unserem Labor in Österreich bearbeitet. Vor allem Tourismus-Betriebe (wie z.B. Hotels, Bowling-Anbieter) und EDV-Systemhäuser (welche z.B. die Feiertage für Serverumstellungen nutzen) zählen zu den Betroffenen.

Bis dato konnten wir allen Kunden helfen und wir sind guter Dinge, dass auch noch die laufenden Datenrettungsfälle erfolgreich abgeschlossen werden können.

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar