Festplatten-Statistiken 2015

Nachdem wir bei Konferenzen und Kongressen immer wieder nach der Hersteller-Verbreitung bei Festplatten gefragt werden, ich in meinem letzten Beitrag schon über die Trendfocus-Studien gestolpert und selbst ein Zahlenfanatiker bin, berichte ich noch kurz über die aktuellsten Verkaufszahlen der inzwischen nur noch drei verbliebenen Festplattenhersteller.

Das letzte Quartal 2015 war sowohl im Vergleich zum Vorjahres-Quartal als auch zu den drei Monaten davor ein möglicherweise herber Rückschlag von bis zu 20% für die Vertriebler. Im gesamten Jahr wurden grob 460 Millionen Festplatten mit rotierenden Magnetscheiben ausgeliefert, wobei sich die Marktverteilung zu etwa 43-44 Prozent auf Western Digital, mit uns als Platinum Datenrettungspartner, 39-40 Prozent Seagate und 16-17 Prozent Toshiba verteilt.

Verkaufszahlen_Festplattenhersteller_2015_groß

Bei den modernen SSD Flash-Speichern sieht die Verteilung (noch) ganz anders aus, da hier nahezu monatlich neue Markennamen – insbesondere aus dem asiatischen Raum – sprießen und die Hersteller untereinander mehr konkurrieren. Weitab Führender bei dieser Technologie ist mit knapp der Hälfte aller ausgelieferten SSDs Samsung, gefolgt von Kingston und SanDisk mit jeweils noch mehr als 10% und den bei uns noch bekannteren Lite-On, Micron, Toshiba, Intel und OCZ, die aber alle schon im einstelligen Prozentbereich bleiben.

 

 

[Gesamt:1    Durchschnitt: 5/5]

Schreibe einen Kommentar